Suche

Sprachauswahl

Chopinhof-Blues

Chopinhof-Blues

Die in Biberach aufgewachsene Autorin Anna Silber ist am Freitag, 1. Juli um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei zu Gast. Sie stellt ihren Debütroman „Chopinhof-Blues“ vor.

Zwei Geschwister, eine Kindheit im Heim und eine Vergangenheit, die einen immer wieder einholt – „Chopinhof-Blues“ ist ein zarter und zugleich kraftvoller Roman ums endgültige Erwachsenwerden, um Beziehungsdynamiken und Narben aus der Vergangenheit.

Die Geschwister Katja und Tilo verbindet ihre Kindheit im Heim. Nun, als Erwachsene, nagt die Vergangenheit in Form ihrer komplizierten Beziehungen an ihnen. Die Krisenjournalistin Esra bereist die gefährlichsten Orte der Welt in der Hoffnung, mit ihren Reportagen aufzurütteln. Bei ihrem letzten Einsatz in Honduras gerät sie selbst in die Abgründe der alltäglichen Gewalt, die sie nach ihrer Rückkehr nach Berlin nicht loslassen. Und Ádám, ein studierter Philosoph aus Budapest, hat gemeinsam mit seiner Frau Aniko Ungarn verlassen, um in Wien ein besseres Leben zu führen. Doch das entwickelt sich anders, als die beiden es sich vorgestellt haben. Als Ádáms Freund Daniel zu einer Geburtstagsfeier in den Chopinhof, einen schmucklosen Gemeindebau in Wien lädt, treffen alle aufeinander ... Ein hinreißendes Debüt!

 

Eintritt: 5 Euro an der Abendkasse

Reservierungsanfrage (Link)

 

Zur Autorin:

Anna Silber, 1995 in Mödling (Österreich) geboren, wuchs in Österreich und Deutschland auf. Auf das Abitur am Biberacher Pestalozzi-Gymnasium folgte ein Kultur-Freiwilligendienst in Costa Rica, anschließend Studium der Transkulturellen Kommunikation und Internationalen BWL an der Universität Wien. Sie erhielt zahlreiche Förder- und Nachwuchspreise. „Chopinhof-Blues“ ist ihr Debütroman.

Foto: Paul Feuersänger