Suche

Sprachauswahl

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Neuigkeiten zum Angebot und Service und vieles mehr.

Auch in diesem Jahr sucht die Stadtbücherei wieder Kinder, die als Jurorinnen und Juroren die besten digitalen Spiele küren möchten. Alle zwischen sechs und 16 Jahren, die gerne Computer- und Konsolenspiele spielen, können sich ab sofort bei der Stadtbücherei als Kinderjury für den TOMMI-Kindersoftwarepreis bewerben. Ziel des TOMMI ist es, die Medienkompetenz auf spielerische Art und Weise zu fördern. Wer sich bewerben möchte, füllt einen Anmeldebogen aus, der auch nach Vorkenntnissen und Kompetenzen fragt. Die Bewerbungsformulare können unter www.kindersoftwarepreis.de heruntergeladen werden und sind auch in der Stadtbücherei erhältlich. Ausgezeichnet werden Games und Bildungssoftware für PC und Konsole, Apps, elektronisches Spielzeug, digitale Bildungsangebote und Webseiten. Bewerbungsschluss für die Kinderjury ist der 31. August, die Testphase läuft vom 19. September bis 13. Oktober 2022.

 

Trüffelhund TOMMI sucht auch 2022 die besten digitalen Spiele für Kinder. Aus allen Einreichungen wählt eine Jury aus Pädagogen, Wissenschaftlern und Journalisten die Nominierungen aus, dann kommt in rund 20 öffentlichen Bibliotheken eine Kinderjury zum Zuge. Ziel des TOMMI-Kindersoftwarepreis ist es, gute Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug und digitale Bildungsangebote einem größeren Publikum bekannt zu machen und Eltern damit einen Überblick im Spiele-Dschungel zu verschaffen. Die Preisverleihung findet am Sonntag, 23. Oktober 2022 um 20 Uhr bei KiKa im Medienmagazin „Team Timster“ statt.

 

Zu TOMMI:

Der TOMMI bindet jährlich mehrere tausend Kinder in mehr als 20 Bibliotheken in die Jurytätigkeit ein, erzieht so zum kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Er präsentiert qualitativ hochwertige Spiele und schützt vor Spielinhalten, die für Kinder nicht geeignet sind. Außerdem hilft er Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu fördern und zu begleiten.

 

Die Herausgeber:

Herausgeber des TOMMI ist das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Partner des Preises sind die Auerbach Stiftung, der Verein Biblioplay!, der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv), Deutschlandfunk Kultur, Familie & Co, die Frankfurter Buchmesse, KiKA, Partner & Söhne und das ZDF.

Rollender Lesespaß: Das Bibliobike der Stadtbücherei ist wieder unterwegs. Vom 29. Juli – 26. August macht es bei gutem Wetter Station im Biberacher Freibad und versorgt alle Wasserratten mit Lesestoff. Das knallrote E-Bike hat Platz für über 80 Medien. Mit dabei sind Romane für Jugendliche und Erwachsene, Bilderbücher für Kinder, Zeitschriften, Comics und Spiele – Langeweile ausgeschlossen! Die Medien können von den Freibadbesuchern von Montag bis Freitag ab ca. 12 Uhr gegen Abgabe eines Pfands, z. B. Schwimmflügel, Flip-Flops oder Sonnenbrille, ausgeliehen werden. Abends müssen die ausgeliehenen Medien wieder zurückgebracht werden. Wer einen gültigen Büchereiausweis dabei hat, kann die Medien gerne mit nach Hause nehmen.

Auch im Ferienlager Hölzle können die Kinder in den Büchern der Stadtbücherei schmökern. Rund 80 Bücher warten hier auf fleißige Leser.

 

Das Medien- und Informationszentrum auf dem Viehmarktplatz hat außerdem während der gesamten Sommerferien geöffnet: Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr. Ausnahme ist die Woche von Montag, 15. August bis Sonntag, 21. August. In dieser Zeit ist die Bücherei wegen der Umstellung auf ein neues Bibliotheksverwaltungssystem geschlossen.

Digitales Vorlesen zum Ausprobieren: Die Stadtbücherei bietet interessierten Eltern und ihren Kindern im Alter von vier bis zehn Jahren einen kostenfreien Zugang zu drei ausgewählten Boardstories an. Dabei handelt es sich um digital aufbereitete Bilder- und Kinderbücher, die über einen PC, Laptop oder Tablet angeschaut werden können.

 

Insbesondere im Grundschul- und Vorschulbereich erfreuen sich die digitalen Boardstories von ONILO zunehmender Beliebtheit. Die Stadtbücherei stellt ab Dienstag, 16. August bis Dienstag, 30. August drei digitale Geschichten zum online Lesen zur Verfügung. Zur Auswahl stehen „Tiger und Bär im Straßenverkehr“, „Als das Nilpferd Sehnsucht hatte“ und der englischsprachige Titel „Mr. Wolf’s Pancakes“. Interessierte können sich per Mail bei Simone Thiele (simone.thiele@biberach-riss.de) mit dem Betreff „Onilo“ anmelden. Danach erhalten die Teilnehmer die Zugangsdaten und weitere Informationen. Mit diesem Angebot erweitert die Stadtbücherei ihr Angebot zur Leseförderung im Vor- und Grundschulalter und bietet interessierten Eltern und ihren Kindern die Möglichkeit ortsunabhängig zu lesen.

 

Um die animierten, teilweise vertonten, Bilderbücher nutzen zu können, wird nur eine DSL-Internetverbindung, sowie ein meist vorinstallierter Browser wie Google Chrome, Mozilla Firefox oder Internet Explorer (ab Version 8) benötigt.  

Und für alle, die doch lieber zum gedruckten Buch greifen gibt es im Dachgeschoss der Stadtbücherei eine große Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern.

Die vier Isarautorinnen Nina Müller, Meike Haas, Anja Janotta und Margit Ruile kamen im Rahmen des Projekts Neustart Kultur des Deutschen Literaturfonds zu einem besonderen Lesetag im „Viererpack“ nach Biberach.

 

Die gebürtige Biberacherin Meike Haas stellte in der Stadtbücherei den Kindern der ersten und zweiten Klasse der Braithschule, sowie zwei dritten Klassen der Sophie-la-Roche-Grundschule das Buch „Der intergalaktische Weltraumzoo“ vor. Nina Müller musste leider kurzfristig absagen, aber Meike Haas ist dankenswerter Weise eingesprungen und konnte die SchülerInnen mit ihrer fantastischen Lesung begeistern.

In der Mediothek der Gymnasien las Margit Ruile aus ihrem spannenden Thriller „Der Zwillingscode“. Die SchülerInnen folgten der Lesung gebannt, die mit Videos und Bildern unterlegt zur Diskussion über das Thema Digitalisierung anregte.

Zeitgleich fand im HHEF eine Lesung mit Anja Janotta statt. Die Buchreihe „Die Isar-Detektive“ behandelt politische Themen und wird vom Bayrischen Landtag unterstützt. So erfuhren die SchülerInnen der Mali-Gemeinschaftsschule unter anderem, was eine Petition ist. Die erste Band der Reihe ist in der Schulbücherei im HHEF auch als Klassensatz zur Ausleihe für Lehrkräfte vorhanden.

Mit diesem Lesetag kamen zahlreiche Kinder unterschiedlicher Altersgruppen und unterschiedliche Bildungsniveaustufen in den Genuss einer Autorenlesung, die in den letzten zwei Jahren leider nicht immer stattfinden konnten. Solche Begegnungen sind immer eine Besonderheit und sind für die Lesemotivation unerlässlich.

Von Dienstag, 4. Juli bis Samstag, 16. Juli sind in einer Ausstellung in der Stadtbücherei die Mutmachtiere der Schulanfänger des Montessori-Kindergarten Fünf Linden zu sehen. Dort ist es mittlerweile zur Tradition geworden, dass Schulanfänger ihr eigenes Mutmachtier malen. Als zukünftige Schüler stehen die Kinder nun vor großen Herausforderungen. Vieles wird in der Schule für sie neu sein, sie brauchen Mut und Stärke um die Aufgaben selbstständig übernehmen zu können. Dafür stehen symbolisch die selbst gewählten und selbst gestalteten Mutmachtiere. Die Ausstellung verteilt sich über die drei Stockwerke der Stadtbücherei und ist dort zu den regulären Öffnungszeiten zu sehen. Diese sind Dienstag bis Freitag von 10 – 19 Uhr und Samstag von 10 – 14 Uhr.

 

„Die Schildkröte ist mein Mutmachtier, weil ich die so gerne mag. Die kann in ihren Panzer reingehen.“, erklärt der 6-jährige Luca. „Ich bin mutig, weil ich allein nach Hause laufe. Manchmal darf man auch Angst haben und kann dann nicht mutig sein. Es ist gut mutig zu sein um neue Dinge auszuprobieren.“ erklärt Luca im Gespräch mit der Erzieherin bei der Auswahl seines Mutmachtieres, als sie die Tierlexika nach Vorlagen durchschauen. Er und die anderen Schulanfänger aus dem Städtischen Montessori-Kindergarten Fünf Linden haben zu Farben und Pinsel gegriffen und ein Tier auf die Leinwand gebracht, das ihnen für den bevorstehenden Schulanfang Mut macht. Die Kinder konnten dabei frei wählen, welches Tier sie am besten unterstützen kann – und so finden sich in bunten Farben ein Känguru, eine Kuh, einen Fuchs, einen Igel, ein Schmetterling, ein Tintenfisch, eine Schildkröte und vieles mehr.

 

Für großen Freizeitspaß sorgen die Sport- und Spielgeräte der „Bibliothek der Dinge“ aus der Stadtbücherei. Cross Boccia – die freestyle Variante bringt Boule und Boccia auf ein neues Level und kann nahezu überall gespielt werden. Egal ob im Park, auf Treppen und sogar vom Balkon, dank der flexiblen Bälle sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. In der „Bibliothek der Dinge“ sind noch zahlreiche weitere Spiele ausleihbar: unter anderem Riesen-Jenga und -Mikado, das verrückte Koordinationsspiel, eine Slackline und ein Badminton-Set.

Die „Bibliothek der Dinge“ findet man im Obergeschoss der Stadtbücherei im grünen Schrank und dem Regal direkt neben der Leselounge.

 

Das Angebot der Bibliothek der Dinge bietet neben dem Bereich“ Aktiv und kreativ leben“ auch Gegenstände, die helfen, Robotik zu verstehen wie den Dash Roboter und VR-Brille. Außerdem finden sich hier viele technische Innovationen, die getestet werden können. Darunter Actioncam, Beamer und die Kameradrohne. Die Stadtbücherei unterstützt damit unter anderem hochwertige Bildung, Innovation und den verantwortungsvollen Konsum. Sie leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen „Agenda 2030“ der Vereinten Nationen.

Die Stadtbücherei zeigt ab sofort in einer Ausstellung im Obergeschoss zahlreiche Medien rund um Ostern. Groß und Klein finden hier ein reichhaltiges Angebot an Bilderbüchern, Erstlesebüchern, Bastelbüchern, Ostergedichten und vielem mehr.

Nach Ostereiern muss man bekanntlich suchen. Nach Büchern, CDs und DVDs zu Ostern nicht. Denn die Stadtbücherei zeigt in einer Ausstellung Medien in Hülle und Fülle zu diesem Thema. Für Kinder hält die Ausstellung ein reichhaltiges Angebot an Bilderbüchern, Erstlesebüchern mit spannenden Ostergeschichten sowie Reime und Verse für die Osterzeit bereit. Sachbücher erklären einfach und kindgerecht die Ostergeschichte.  Auf CDs gibt es lustige Geschichten, Gedichte und Lieder. Erwachsene finden in der Ausstellung Sachbücher mit Dekorationsvorschlägen, Rezepten für Osterplätzchen und zahlreiche Bastelbücher. Heitere Ostererzählungen und -gedichte sorgen für unterhaltsamen Lesespaß. Alle ausgestellten Medien können direkt vom Ausstellungspodest weg ausgeliehen werden.

Bücher zu Ostern stehen auf einer Ausstellungsfläche, daneben ein großes weißes Ei als Dekoration

Die Stadtbücherei Biberach hat ihr Angebot an elektronischen Lesegeräten erweitert. Neu in der Ausleihe sind zwei Geräte von PocketBook, das InkPad 3 mit zahlreichen vorinstallierten Titeln und das InkPad X, das mit eigenen Titeln, z.B. aus der Onlinebibliothek der Stadtbücherei „Overdrive“, bestückt werden kann. Damit können insgesamt 14 Lesegeräte von Tolino, Kobo und PocketBook zu Hause getestet und ausprobiert werden.

 

Vor allem in Zeiten von Corona sind E-Book-Reader eine willkommene Abwechslung. Im Medienzentrum Biberach können derzeit Geräte von drei Herstellern ausgeliehen werden. Die beiden neuen Geräte InkPad 3 und InkPad X der Firma PocketBook überzeugen durch ihre leichte Bedienbarkeit, ihr umfangreiches Zusatzangebot und individuelle Anpassungsmöglichkeiten für Vielleser. Im Gegensatz zu den Geräten von Tolino verfügen beispielsweise alle Pocketbook-Reader über eine Audio-Funktion, mit der man Hörbücher oder MP3-Musik abspielen kann. Auf dem InkPad X sind drei Titel vorinstalliert. Der neueste Krimi von Bestsellerautor Alexander Oetker „Rue de Paradis“, in dem Kommissar Luc Verlain ermittelt, „Der Buchspazierer“ von Carsten Henn und „Renegades“, in dem sich die langjährigen Freunde Barack Obama und Bruce Springsteen über das Leben, die Musik und ihre anhaltende Liebe zu Amerika unterhalten. Auf dem zweiten neuen Gerät, dem InkPad X, können die Benutzer ihre eigenen Wunschtitel herunterladen. Diese können dann für bis zu 28 Tage ausgeliehen werden.

Die Ausleihe der E-Book-Reader ist kostenlos. Lediglich ein gültiger Büchereiausweis wird benötigt. Die Geräte können am Service im Erdgeschoss der Stadtbücherei für vier Wochen ausgeliehen werden.

Nach wir vor leidet ein wichtiger Aufgabenbereich der Bücherei unter den anhaltenden Pandemie-Einschränkungen. Eine weitreichende Leseförderung kann zu den herrschenden Bedingungen nur sehr schwer stattfinden, wäre aber wichtiger denn je.

Aus diesem Grund bietet die Stadtbücherei in Kooperation mit dem Regionalen Bildungsbüro und der Mediothek im Kreisberufschulzentrum allen Grundschulen im Landkreis wieder die Möglichkeit, für die jeweiligen Erstklässler der Schule ein Buchpaket mit einem Erstlesebuch und passenden Arbeitsmaterialien zu bestellen. Ermöglicht wird dies im Rahmen des Leseförderprojekts „Lesen bringt’s“, welches unterstützt von der Bruno-Frey-Stiftung 2019 ins Leben gerufen wurde. 2021 wurden rund 1.500 Erstlesebücher in der Bücherei geordert.

Interessierte LehrerInnen und SchulleiterInnen können sich bei c.eggert@biberach-riss.de melden und ein Paket für Ihre Klassen bestellen. Wichtig ist die Angabe, wie viele Erstklässler aktuell unterrichtet werden und die Adresse der Schule. Das Paket beinhaltet außerdem eine Videobotschaft, die an die jeweiligen Eltern weitergeleitet werden soll. Darin werden die Eltern auf die Notwendigkeit des Vorlesens und Lesens hingewiesen. So kann auch in schwierigen Zeiten Leseförderung gelingen.

Bei filmfriend, dem Film-Streamingdienst der Stadtbücherei, gibt es auch im Februar zahlreiche Neuheiten. Gerade momentan, wenn es abends früh dunkel wird und man es sich gern auf dem Sofa gemütlich macht, laden die Winter-Highlights zu einem entspannten Filmabend ein. Das kuratierte Angebot bietet Filme und Serien für alle Altersgruppen – werbefrei und ohne Laufzeitbegrenzung. Im Rahmen zweier aktueller Filmfestivals, dem „Sundance Film Festival“ und dem „Filmfestival Max Ophüls Preis“, hat filmfriend passende Kollektionen mit vergangenen Festival-Highlights erstellt. Das „Sundance Film Festival“ gilt als wichtige Plattform für amerikanische und internationale Independent-Filme. In der Kollektion sind unter anderem die Buchverfilmung „Beasts of the Southern Wild“ und das Coming-of-Age-Drama „Short Term 12 – Stille Helden“ zu finden. Das „Filmfestival Max Ophül Preis“ steht für den jungen, deutschsprachigen Film und seit über 40 Jahren für die Entdeckung junger Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Highlights der Kollektion sind die Biografie „Als Paul über das Meer kam“ sowie die Komödie „Familienfieber“. Aber es warten noch viele weitere Filme unterschiedlichster Genres darauf, entdeckt zu werden. Reinschauen lohnt sich! Die Kollektionen sind auf www.filmfriend.de zu finden. Die Anmeldung erfolgt ganz einfach mit den persönlichen Anmeldedaten der Stadtbücherei.

Die Stadtbücherei hat ihren Bestand an Zeitschriften weiter ausgebaut. Den Büchereibesuchern stehen damit rund 130 Zeitschriftenabos für Erwachsene zum Ausleihen, aber auch zum gemütlichen Schmökern im Lesecafé zur Verfügung. Neu dabei sind unter anderem „Green Lifestyle“ mit interessanten News und kreativen Ideen für einen verantwortungsbewussten Lebensstil, „Ottobre Kids“ mit vielen Näh-Vorlagen für Kinder- und Jugendmode sowie „MyBike“, die Zeitschrift für alle Radsport-Interessierten. Reise-Fans kommen mit „Lonely Planet“ auf ihre Kosten. Sechsmal jährlich kann man sich mit spannenden Reisereportagen, Geheimtipps und wichtigen Highlights aus verschiedenen Reise- und Urlaubsregionen inspirieren lassen. Zeitschriften sind im Erd- und Obergeschoss der Stadtbücherei zu finden und können, abgesehen von der aktuellsten Ausgabe, für zwei Wochen ausgeliehen werden. 

 

Sechs Zeitschriften liegen nebeneinander

Die Stadtbücherei hat über Weihnachten und Neujahr zu den gewohnten Zeiten geöffnet (ausgenommen Feiertage): Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr. Am Freitag, 24. Dezember 2021, am Freitag, 31. Dezember 2021 und am Dienstag, 4. Januar 2022 bleibt die Bücherei geschlossen.

Die Medienrückgabe ist rund um die Uhr über die Außenrückgabe möglich.

Medien können online verlängert werden. Aktuelle Regelungen zum Besuch der Stadtbücherei sind auf unserer Startseite zu finden. 

 

„Lesestart 1-2-3“ ist ein bundesweites Programm zur frühen Sprach- und Leseförderung. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Stiftung Lesen durchgeführt. In drei aufeinander folgenden Jahren erhalten Eltern für Ihre Kinder im Alter von einem, zwei und drei Jahren Lesestart-Sets. Die ersten beiden Sets können sie in teilnehmenden Kinderarztpraxen bekommen, das dritte Set gibt es ab sofort in der Stadtbücherei.

Eltern mit Kindern im Alter von drei Jahren können das Set am Servicebereich im Erdgeschoss der Stadtbücherei abholen. Alle Sets enthalten ein altersgerechtes Bilderbuch und weiteres Informationsmaterial für Eltern, wie sie das Betrachten von Bilderbüchern, das Vorlesen, Spielen und andere Aktionen in ihren Alltag einbauen können. So fördern sie den Spracherwerb ihrer Kinder.

 

 

Die Feiertage nahen – Zeit, es sich zuhause richtig gemütlich zu machen. Auch mit den digitalen Angeboten der Stadtbücherei kann man sich wunderbar auf Weihnachten einstimmen. Für musikalische Unterhaltung sorgt der Musikdienst „freegal music“. Hier finden sich zahlreiche Playlisten zur Weihnachtszeit und Klassiker beliebter Künstler und großer Stars. Kleiner Tipp: Einfach „Christmas“ in die Suche eingeben und schon kann man den weihnachtlichen Playlisten und Alben lauschen. Auch beim Filmstreamingdienst „filmfriend“ gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Neuerscheinungen und tollen Highlights: Spielfilme wie „New York Christmas – Weihnachtswunder gibt es doch“, aber auch sehenswerte Filme für die ganze Familie wie „Saving Santa“. Und wer noch auf der Suche nach Inspiration für weihnachtliche Dekoration oder neue Plätzchenrezepte ist, wird in den Zeitschriften des „Pressreader“ sicher fündig. Mit dabei sind „Wohnidee“, „Laura“, und „Kochen & Genießen“. Für eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit!  

Alle digitalen Angebote sind mit den persönlichen Anmeldedaten der Stadtbücherei ohne zusätzliche Kosten zugänglich. 

Hier geht es zum "Archiv Pressemitteilungen".